Kopfbereich

Menu

Aufbau von Resilienz

Aufbau von Resilienz

Unser Leben wird von unseren unbewussten Überzeugungen geprägt. Sie beeinflussen jede Handlung, jede Emotion. Manchmal schützen sie uns: Anderen zu helfen ist gut, Junk-Food ist schlecht. Angeschnallt fahren, gut. Schnell fahren, schlecht.

Unsere Überzeugungen bleiben jedoch oft ungeprüft und prägen unser Leben auch ohne unser bewusstes Wissen. Und so funktioniert’s: Du glaubst, in Mathe schlecht zu sein, also gibst Du die Buchhaltung an jemand anderen ab. Du hältst Dich für nicht liebenswert, also bleibst Du bei einem Mann, der dich schlägt. Du glaubst, dass Du mit allem umgehen kannst, und das tust Du auch. Oder Du glaubst, das Leben ist hart und schlimme Dinge passieren und das spielt sich auch in Deiner Realität ab.

Quelle: Pixabay

Wir interpretieren alle eingehenden Informationen nach unseren Überzeugungen. Auch wenn Du Deine Überzeugungen über den Umgang mit Veränderungen oder den Umgang mit Widrigkeiten nie in Betracht gezogen hast, wirken sie immer noch in Deinem Unterbewusstsein, und Du handelst und reagierst immer noch aus diesen versteckten Überzeugungen heraus. Deine Handlungen schaffen dann eine konkrete Sache, ein nachprüfbares Ergebnis. Überzeugungen sind immer wieder wiederholte Gedanken. Viele von ihnen wurden uns in jungen Jahren von Eltern, Lehrern, Freunden und sogar Fernsehsendungen und Büchern geprägt. Aber diese Überzeugungen sind alles Illusionen, die nur durch die Handlungen, die wir ergreifen, Wirklichkeit werden.

Werde widerstandsfähiger

Einer der hilfreichsten Wege, um widerstandsfähiger zu werden, ist zu glauben, dass Du es bereits bist. Wenn Du glaubst, dass Du die Kraft und den Charakter hast, Dich von den harten Dingen zu erholen, unter Druck gut zu reagieren und selbst in der dunkelsten Wolke den Silberstreif am Horizont zu finden, wirst Du Deine eigene belastbare Natur inspirieren und beschwören. Dies bedeutet nicht, dass alle Deine Probleme verschwinden. Aber was es bedeutet, ist, dass das ganze Leben machbar wird. Du wirst nicht mehr an schlechten Situationen festhalten, weil Du Dich mehr um Veränderungen sorgst. Du wirst Dich nicht mehr ärgern und von Stress und Krankheit aufgrund des drohenden Arbeitsplatzverlustes überwältigt werden. Du wirst diese Dinge vielleicht auch nicht willkommen heissen – das ist in Ordnung – aber Du wirst tief in Deinem Inneren wissen, dass Du, egal was das Leben liefert, es überleben wirst. Und Du wirst während der Herausforderung stärker hervorkommen. Das ist Freiheit.

Und es funktioniert für alle grossen und kleinen Dinge. Belastbarkeit schafft Perspektiven und hilft Dir, besser damit umzugehen. Beginne mit dem Aufbau von Resilienz, indem Du Überzeugungen schaffst, die diese unterstützen.