Kopfbereich

Menu

Bewusstsein erweitern (Teil 1)

Mönch beim meditieren

Bewusstsein erweitern (Teil 1)

Alles ist Energie und schwingt.

Jedes Wort, jeder Gedanke, jede Emotion, jede Tat und schlussendlich alles, was existiert.

Was kannst du tun, um dein Bewusstsein zu erweitern und deinem Herzen zu folgen?

Unser Bewusstseinszustand entscheidet, was und wie wir etwas wahrnehmen, wie wir auf Ereignisse reagieren und wie wir mit uns selbst, anderen Menschen, den Tieren und der Erde umgehen. Ein beträchtlicher Teil unserer Gedanken, Gefühle und Handlungen wird von unserem Unterbewusstsein gesteuert – durch limitierende Glaubenssätze und ungelöste Erlebnisse, sprich Traumata. Diese liegen wie Zwiebelschalen über unserer wahren Essenz – unserer Seele, ein Fragment des allumfassenden Bewusstseins und hindern uns daran, zufrieden und gesund zu sein und unser Potenzial zu leben. Diese Schichten haben wir uns in diesem und in früheren Leben angelegt, von unseren Ahnen – teilweise über die Gene – und von der Gesellschaft übernommen. Sie machen uns zu einem hohen Grad fremdbestimmt und wir fühlen uns als Opfer. Immer mehr Menschen erwachen jedoch und befreien sich Schicht für Schicht von blockierenden Energien, die sich in ihrem Körper und in ihrem feinstofflichen Unterbewusstsein – der Aura – befinden. Diese Transformation kann sich unangenehm anfühlen oder gar erschütternd sein. Unser Weltbild wird auf den Kopf gestellt, blinde Flecken werden sichtbar oder unterdrückte Emotionen kommen an die Oberfläche. Schlussendlich dient es jedoch unserer Heilung und Entwicklung. Und sei dir bewusst: Alles ist immer in Bewegung. Auf jede Nacht folgt ein neuer Tag. Es gibt ein Licht am Ende jedes Tunnels.

«Solange du dir das Unbewusste nicht bewusst machst, wird es dein Leben bestimmen und du wirst es Schicksal nennen.» (Carl G. Jung)

Umso bewusster wir uns werden, umso näher kommen wir unserem wahren Wesen, welches jenseits von Körper, Zeit und Raum existiert. Wir erkennen und aktivieren unsere Schöpferkraft und unser Potenzial und erinnern uns daran, warum wir auf der Erde inkarniert sind. Jeder von uns kommt mit spezifischen Qualitäten und Fähigkeiten auf die Welt und hat sich als Seele in der geistigen Welt vorgenommen, Bestimmtes zu erfahren und zu lernen und sich mit seinem weisen Hohen Selbst zu verbinden, um seine Seelenmission zu erfüllen. Die unterschiedlichen Talente jedes Einzelnen ergänzen sich und kreieren zusammen ein kraftvolles Feld, welches Himmel auf Erden bringt.

Zettel mit einem Herz drauf

Bewusstseinserweiterung und das daraus resultierende Handeln ist die Lösung all unserer Probleme. Als Menschheit befinden wir uns in einer grossen Transformationsphase. Das globale Bewusstsein und somit die Energie erhöht sich stetig, auch wenn es für dich nicht so ausschauen sollte und es für viele Menschen gerade schwierig und vielerorts eine Katastrophe ist. Dennoch ist alles gerade gut so, wie es ist, sonst wäre es anders.

Die Akzeptanz des Jetzt und der Wunsch und die Tatkraft, etwas zu verändern, schliessen sich nicht aus.

Vielleicht hast du schon einmal etwas von den Bewusstseinsstufen nach Hawkins gehört. David R. Hawkins (1927 – 2012) war ein US-Amerikanischer Mystiker, Arzt, Psychiater, spiritueller Lehrer und Autor. Aus eigener Erfahrung und mit kinesiologischen Tests hat er eine Skala mit den Ebenen des menschlichen Bewusstseins entwickelt (Level of Consciousness). Er war der Ansicht, dass spirituelles Wachstum das grundlegendste und tiefgreifendste Mittel zur Linderung von Leid auf dieser Welt sei, was ich aus eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen bestätigen kann. Emotionen wie Hass, Wut, Schuld, Scham oder Angst haben eine sehr niedrige, dichte Schwingung. Stolz, Mut oder Akzeptanz stehen in der Skala darüber. Freude, bedingungslose Liebe oder Frieden haben eine sehr hohe, lichtvolle Frequenz. Hawkins unterteilte das menschliche Bewusstsein in 17 Stufen und spricht von kritischen Punkten, die es zu überschreiten gibt. Mut bringt uns weg von der Opferrolle hin zu einem bejahenden, konstruktiven Lebensstil. Die zweite Hürde ist die Ebene der bedingungslosen Liebe und des spirituellen Raumes, welche deshalb so schwierig ist, zu überschreiten, weil das Ego im materiellen Denken verwurzelt ist. Auf der bekannten Darstellung von Hawkins ist die Erleuchtung die höchstmögliche menschliche Bewusstseinsstufe, welche z.B. von Jesus oder Buddha erreicht wurde.

Jeder Mensch hat ein aktuelles Durchschnittsbewusstsein, welches jedoch nicht in Stein gemeisselt ist. Alles ist immer in Bewegung, so auch unsere Frequenz. Du kennst das wahrscheinlich: an gewissen Tagen fühlst du dich beschwingt und könntest die ganze Welt umarmen. Du würdest über dich sagen, dass du voller Energie bist. Dies nehmen auch andere Menschen wahr – bewusst oder unbewusst. An anderen Tagen hast du vielleicht Kopfschmerzen, fühlst dich ausgelaugt oder bist du traurig. Du fühlst dich kraftlos, was auch unschwer zu erkennen ist. Natürlich können wir uns auch über längere Phasen euphorisch und glücklich fühlen, z.B. wenn wir verliebt sind oder in einer Auszeit einfach unserem Herzen folgen.

Frauengesicht in Energie gehüllt

Oder wir fühlen uns seit Wochen grundsätzlich energielos, depressiv oder leiden unter körperlichen Beschwerden. Immer dann, wenn wir über längere Zeit aus unserer Balance fallen oder unsere Herzensstimme überhören, schickt uns die Seele über den Körper und die Psyche klare Zeichen, um genauer hinzuschauen und etwas zu ändern. Dies ist keine Bestrafung, sondern geschieht aus Liebe. Vielleicht kennst du dieses Zitat:

«Ich musste es dir unbequem machen, sonst hättest du dich nie bewegt. Das Universum.»

Oft ist es schwierig, selber aus einer Krise herauszukommen, wenn sie eine gewisse Tiefe erreicht hat. Das heisst nicht, dass du es nicht auch alleine schaffst. Aber es gibt so viele tolle Menschen, welche ganzheitlich arbeiten und dir helfen, die Ursache zu finden und dein Leben neu auszurichten. Die Entscheidung etwas zu ändern, musst du jedoch selber treffen, dies kann dir niemand abnehmen. Und auch den Weg gehen, musst du selber – Schritt für Schritt, auch wenn dich andere Menschen, dein Hohes Selbst und dein geistiges Team begleiten.

Im zweiten Teil (klick hier) findest du praktische Tipps, um dein Bewusstsein zu erweitern und deinem Leben eine Wende zu geben.